Natura 2000

Bechsteinfledermaus

© Natura 2000 Kartierteam Unterfranken

Das europaweite Netz von Natura 2000-Schutzgebieten enthält verschiedene Typen von Lebensräumen und viele Tier- und Pflanzenarten.

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft haben es sich zur Aufgabe gemacht, unser europäisches Naturerbe dauerhaft zu erhalten. Aus diesem Grund wurde unter der Bezeichnung "NATURA 2000" ein europaweites Netz aus Fauna-Flora-Habitat (FFH)- und Vogelschutzgebieten eingerichtet.

Ansprechpartner

Klaus Kaufmann
AELF Schweinfurt
Cuspinianstr. 9
97422 Schweinfurt
Telefon: 09721 8087-2051
Fax: 09721 8087-2050
E-Mail: poststelle@aelf-sw.bayern.de
Im Amtsbereich des AELF Schweinfurt liegen 21 Fauna-Flora-Habitat- (abgekürzt: FFH) Gebiete und sieben Vogelschutzgebiete.
Hauptanliegen von NATURA 2000 ist die Sicherung des günstigen Erhaltungszustands der Gebiete europäischen Ranges. Viele NATURA 2000-Gebiete haben dabei erst durch den verantwortungsbewussten und pfleglichen Umgang der Eigentümer bzw. Bewirtschafter, zumeist über Generationen hinweg, ihren guten Zustand bis heute bewahren können. Diesen gilt es nun auch für künftige Generationen zu erhalten. Um dies zu erreichen, sind gemeinsam mit allen Beteiligten vor Ort Entwicklungskonzepte, sogenannte Managementpläne, zu erarbeiten.

Flora-Fauna-Habitat-Gebiete (FFH)

Im Amtsbereich liegen 21 FFH-Gebiete.
GebietsnameGebiets-Nr.Gesamtfläche in Hektardavon Waldfläche im
AELF Schweinfurt
Hektar
Bundorfer Wald und Quellbäche der Baunach5728-3711541636
Haßbergtrauf von Königsberg bis Stadtlauringen5728-372923138
Standortübungsplatz5827-3712.3341.475
Naturschutzgebiet5828-3012312
Maintal bei Sennfeld und Weyer5927-371326124
Forst Dianenslust und Stadtwald Schweinfurt5927-3721.3311.264
Wässernachtal5928-371748598
Haßbergtrauf von Zeil am Main bis Königsberg5929-3712.5341.267
Mainaue zwischen Eltmann und Haßfurt5929-37294995
Naturwaldreservat Stachel5930-3022424
Ehemaliger Standortübungsplatz Ebern und Umgebung5930-371262128
Südhang des Steinert nordöstlich Jesserndorf5930-3722423
Wälder um Maroldsweisach Königsberg und Rentweinsdorf mit Schloss5930-3731.3811.367
Unkenbachaue mit Sulzheimer Gipshügel und Grettstädter Wiesen6027-371275132
Naturschutzgebiet6027-372181170
Dürrfelder und Sulzheimer Wald6028-371785722
Buchenwälder und Wiesentäler des Nordsteigerwalds6029-37115.87710.717
Spitzberg und Gänsleite bei Limbach6029-37210410
Maintalhänge zwischen Stettfeld und Zeil6029-373197108
Vogelfreistätte Graureiherkolonie Dippach am Main6030-3023224
Mainaue zwischen Grafenrheinfeld und Kitzingen6127-3711.38077

Vogelschutzgebiete (SPA-Special Protected Areas)

Im Amtsbereich liegen sieben Vogelschutzgebiete.
GebietsnameGebiets-Nr.Gesamtfläche in Hektardavon Waldfläche im AELF Schweinfurt in Hektar
Haßbergtrauf und Bundorfer Wald5728-4719.3314.619
Dianenslust5927-471581523
Mainaue zwischen Eltmann und Haßfurt5929-4711.32979
Maintal zwischen Schweinfurt und Dettelbach6027-4713.068344
Schweinfurter Becken und nördl. Steigerwaldvorland6027-4723.2291.054
Oberer Steigerwald6029-47115.56810.087
Südl. Steigerwaldvorland6227-4715.373109